Wortmeldungen
Zum 80. Geburtstag des Verfassers von Roman Mensing herausgegeben und eingeleitet. Das Buch bündelt die wichtigsten Stellungnahmen von Dr. theol. h. c. Werner Trutwin zur Gestalt des zukünftigen Religionsunterrichts und zu Kernpunkten der aktuellen theologischen Diskussion, besonders zur Verständigung von Juden und Christen.

Werner Trutwin hat sich in zahlreichen Beiträgen zu Fragen des Religionsunterrichts wie zu aktuellen, theologisch bedeutsamen Themen geäußert.

In seinen wichtigsten Wortmeldungen bezieht er Stellung zur zeitgemäßen Weiterentwicklung des schulischen Religionsunterrichts, Er begründet die Notwendigkeit und die Perspektiven einer fundamentalen Religionsdidaktik, auf die die Neuentwicklungen seiner Unterrichtswerke bereits vorgreifen.

Seine religionspädagogische Reflexion stellt sich den gegenwärtigen Herausforderungen von Religion und Christentum durch Zeit und Gesellschaft und such diese produktiv zu verarbeiten. Sie ist unmittelbar eingebunden in die Kernpunkte der theologischen Diskussion, und sie beteiligt sich direkt an dieser Diskussion, wenn es um die in Deutschland pädagogisch bedeutsame Verständigung und Annäherung von Juden und Christen geht.

Welche Inspiration der kritische Dialog mit gesellschaftlicher Dynamik und moderner Lebenssicht , mit philosophischen Konzepten und den Weltreligionen für die beständig neu zu leistende Vermittlung des christlichen Glaubens an junge Menschen darstellt – am Leben und Werk des ausgezeichneten Religionspädagogen ist es erkennbar.

Werner Trutwin hat sich in zahlreichen Beiträgen zu Fragen des Religionsunterrichts wie zu aktuellen, theologisch bedeutsamen Themen geäußert.

In seinen wichtigsten Wortmeldungen bezieht er Stellung zur zeitgemäßen Weiterentwicklung des schulischen Religionsunterrichts, Er begründet die Notwendigkeit und die Perspektiven einer fundamentalen Religionsdidaktik, auf die die Neuentwicklungen seiner Unterrichtswerke bereits vorgreifen.

Seine religionspädagogische Reflexion stellt sich den gegenwärtigen Herausforderungen von Religion und Christentum durch Zeit und Gesellschaft und such diese produktiv zu verarbeiten. Sie ist unmittelbar eingebunden in die Kernpunkte der theologischen Diskussion, und sie beteiligt sich direkt an dieser Diskussion, wenn es um die in Deutschland pädagogisch bedeutsame Verständigung und Annäherung von Juden und Christen geht.

Welche Inspiration der kritische Dialog mit gesellschaftlicher Dynamik und moderner Lebenssicht , mit philosophischen Konzepten und den Weltreligionen für die beständig neu zu leistende Vermittlung des christlichen Glaubens an junge Menschen darstellt – am Leben und Werk des ausgezeichneten Religionspädagogen ist es erkennbar.

 zur Übersicht zurück